Toms Traum wurde wahr: Eröffnung der Dorfbibliothek

Zeitungsartikel aus der Volksstimme von Steffi Grabenstein im April 2006

                                   

Ein Haus für jedes Alter – so einfach lässt sich der Jugendclub in Möringen umschreiben. Denn am Sonnabend wurde hier die erste Bibliothek des Dorfes eröffnet. Bei diesem Anlass aber standen nicht unbedingt die Bücher im Mittelpunkt, sondern der junge Mann, dem Jung und Alt die Bibliothek zu verdanken haben: Tom Weber

Möringen. Vielleicht war es die Euphorie des jungen Tom Weber, der es trotz cerebraler Bewegungsstörung geschafft hat und der nun noch besser und noch größer werden will, dass die „Dorfbibliothek“ bei ihrer Eröffnung kleine und große Möringer in Scharen anlockte. Mit Sicherheit waren es aber auch die zahlreichen Kuchen und Torten, die Freunde und Bekannte für dieses Ereignis spendiert hatten und deren Verkaufserlös der Jugendliche in die noch nötige Ausstattung der Bibliothek investieren will. „Biete Weisheit, suche Leseratten“ könnte die Initiative des Möringers überschrieben werden, denn: Der 19-Jährige will mit seiner Bibliothek Kinder und Jugendliche für das Lesen und für Bücher begeistern. Tom Weber hat sich mit der Eröffnung der ersten Bibliothek im Dorf einen Lebenstraum erfüllt. „Ich wollte schon immer eine ganz kleine Dorfbibliothek leiten“, verrät er mit einem strahlenden Lachen.

Gemütliche Leseecke

„Der Junge steckt voller Ideen. Nur mit der Verwirklichung klappt es leider nicht immer“, erklärt Toms Oma Gudrun Weber. Ohne die Unterstützung seiner Freunde, seiner Familie und der Gemeinde wäre sein Projekt im Sande verlaufen, dessen ist sich der 19-Jährige bewusst. Mit seinem Ehrgeiz, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen habe Tom das ganze Dorf „verrückt“ gemacht, sagt Jugendclub-Mitarbeiterin Erika Schmidt mit einem Lachen. Sie war es, die den leer stehenden Clubraum mit hellen Farben in eine freundliche Leseecke verwandelte. „Ich habe es für Tom getan“, erklärt sie. Die Gemeinde spendierte neben der Farbe auch den Fußbodenbelag, einen Schreibtisch und das große Bücherregal. „Das war doch Ehrensache“, betont Bürgermeisterin Christina Jacobs. Gemeinsam mit Elvira Greczmiel aus Nahrstedt hat Tom das Regal schnell gefüllt und dabei festgestellt, dass der Platz längst nicht ausreicht. Noch immer warten in ungezählten Kisten verstaute Kinderbücher, Bildbände, Lexika und Arztromane darauf, ausgepackt zu werden. Tom freut sich, dass  so viele Menschen aus der Region Bücher gespendet haben und wünscht sich nun ein zweites Regal. Seinem Ziel, die Leselust der jungen Möringer zu fördern, ist Tom Weber bei der Bibliothekseröffnung ein großes Stück näher gekommen. Kaum hatten er und Erika Schmidt das Band durchgeschnitten, stöberten Bernd (13), Tobias (14), Axel (13) und Philip (13) in den Büchern. Die vier Jungs aus Möringen und Nahrstedt verrieten, dass sie sich am liebsten durch magische Geschichten wie die des Harry Potter verführen lassen. „Ich  habe einige Bücher schon ausgelesen, die werde ich Tom spenden“, verkündet Tobias.

Kontakt

Haben Sie Fragen, Anregungen, Kritik, wollen Sie Bücher spenden, oder anderweitig helfen?

Dann treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

Adresse

Möringer Dorfstraße 47
39576 Stendal OT Möringen

Öffnungszeien

Montag : 16:30 - 18:00
Donnerstag : 16:30 - 19:00

Kontakt

0172 / 36 84 00 6
toms-buechertraum@web.de